AGB

Angebote der Aroma- und Energiepraxis

Kurse / Ausbildung / Coaching / Essential Emotion Code / Energiearbeit / Energieanwendungen / Aromatouch Technik / Layering Techniken / Reiki-Anwendung und Ausbildung

 

Aroma Align Practitioner

Diese Technik ist eine Anwendung / Energiearbeit in Verbindung mit ätherischen Ölen, geeignet für die persönliche Anwendung (zu Hause und für Familie und Freunde) ohne finanzielle Vergütung. Jeder, der die Technik geschäftlich einsetzt oder finanzielle Vergütung verlangt, trägt hierfür alleinige Verantwortung und ist verpflichtet, sich an die Gesetzgebung des Landes zu halten, in dem die Technik ausgeführt wird.

Der Seminarpreis beinhaltet ein Komplettpaket inkl. eines kleinen Öle-Kits. Eine Seminarpreis-Reduktion bei Nichtinanspruchnahme dieses Kits ist nicht möglich.

 

1. Allgemeines

Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen. Die Geschäftsbedingungen gelten zwischen Energiepraxis Heike Kreber (im Folgenden als Veranstalter bezeichnet) und dem Kunden (im Folgenden auch als Teilnehmer oder Verbraucher bezeichnet). Keine Gültigkeit haben diese allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminare, Kurse, Vorträge, Workshops, Ausbildungen, Veranstaltungen oder ähnliches, insofern diese von einem anderen Veranstalter als Energiepraxis Heike Kreber ausgerichtet oder organisiert werden. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung.


Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen
werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt oder gefordert. Verbraucher im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, ohne dass diesen eine gewerbliche oder selbständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann.
Unternehmer im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird und die in Ausübung einer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln. Kunde im Sinne der Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.
Im Folgenden werden alle Kurse, Vorträge, Ausbildungen und sonstige Veranstaltungen auch als Seminare oder Veranstaltungen bezeichnet.
Das gebuchte Seminar ist keine Therapie im heilkundigen Sinne. Die Seminarteilnehmer sind vor, während und nach dem Seminar selbst für sich verantwortlich. Der Kunde bestätigt mit der Anmeldung, dass er geistig und körperlich gesund ist und am Seminar teilnehmen kann.

2. Vertragsschluss – Anmeldung

Mit dem Eingang der Seminar-Anmeldung, in jeglicher Form, gilt die Teilnahme als verbindlich gebucht. Mit der Anmeldung werden die allgemeinen Geschäftsbedingungen von Energiepraxis Heike Kreber akzeptiert. Anmeldungen werden in der Reihenfolge der Anmeldungen berücksichtigt, insbesondere bei Veranstaltungen mit begrenzter Teilnehmerzahl.
Bei kurzfristiger Anmeldung (ab 3 Tage vor Workshop-Beginn) ist eine Barzahlung vor Ort möglich.

 

3. Teilnahmegebühren

Die Seminar-Gebühr wird fällig nach Erhalt der Anmeldebestätigung oder wie schriftlich vereinbart. Die Anmeldegebühr wird nach Erhalt der Anmeldebestätigung fällig.
Die Verbraucher tragen ihre Übernachtungs- und Verpflegungskosten selbst.
Geht eine Bezahlung nicht pünktlich ein, wird der Teilnehmer aufgefordert, die Zahlung umgehend zu leisten. Kommt der Teilnehmer der Zahlungsaufforderung wiederum nicht nach, ist die Seminar- oder Ausbildungsgebühr sofort fällig. Die Abwicklung erfolgt in diesem Falle über ein Inkassobüro. Für Mahnungen wird außerdem eine Mahn- und Bearbeitungsgebühr von EUR 20 pro Mahnung erhoben.

 

4. Stornierung

4.1. Stornierung durch den Teilnehmer

Die Anmeldung zu einem Workshop ist verbindlich.

Bei einer Stornierung der Teilnahme seitens des Teilnehmers wird der Rechnungsbetrag nicht vollständig erstattet. Bei einer
schriftlichen Stornierung bis vier Wochen vor Workshop-Beginn erstattet die Energiepraxis Heike Kreber die Anmeldegebühr abzüglich 10 € Bearbeitungsgebühr.

Der Stornierung muss per E-Mail an folgende Adresse erfolgen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung.

heikekreber@gmx.de

oder

https://www.heikekreber.de/contact/

Oder schriftlich auf dem Postweg an:

Energiepraxis Heike Kreber
Neuwiese 4
54317 Kasel

 

Ab vier Wochen bis sieben Tage vor Workshop-Beginn werden 50% des kompletten Workshop-Beitrags zurückerstattet.

Innerhalb der letzten sieben Tage vor Beginn des Workshops ist eine Erstattung des Workshop-Beitrags ausnahmslos ausgeschlossen.
Der Workshop-Platz kann jedoch an eine andere Person übergeben werden. In diesem Fall muss die Energiepraxis Heike Kreber vor Beginn des Workshops informiert werden.

Eventuelle Anmeldegebühren sind von der Rückerstattung ausgenommen. Bei Nichterscheinen oder Abbruch der Veranstaltung durch den
Teilnehmer wird die volle Gebühr erhoben.

 

4.2. Stornierungen durch den Veranstalter

Der Veranstalter behält sich das Recht vor bei ungenügender Teilnehmerzahl Veranstaltungen abzusagen. Sollte der Veranstalter aus irgendwelchen Gründen ein Seminar nicht abhalten können, können keine Forderungen an ihn gestellt werden. Der Verbraucher hat keinen Anspruch auf Schadensersatz. Bereits geleistete Zahlungen werden zurückerstattet oder im Einverständnis mit dem Teilnehmer/Verbraucher für einen weiteren Kurs gut geschrieben. Die Zurückerstattung betrifft nicht Teile von Seminaren oder Ausbildungen, welche schon durchgeführt wurden oder Anmeldegebühren.


5. Unterkunft und Verpflegung

Für Unterkunft und Verpflegung ist der Teilnehmer selbst verantwortlich. Die Abrechnung der Unterbringungskosten erfolgt zwischen Hotel
und Teilnehmer.

Sollte die Verpflegung im Seminarpreis mit inbegriffen sein, dann wird die Verpflegung wie ausgeschrieben bereitgestellt. Eine Auszahlung der Verpflegungskosten oder eine Seminarpreis-Reduktion bei Nichtinanspruchnahme der Verpflegung ist nicht möglich.


6. Terminverschiebungen

Sollten aus irgendwelchen Gründen Termine seitens des Veranstalters verschoben werden müssen, so hat der Verbraucher keinen Anspruch auf Schadensersatz. Bereits bezahlte Seminargebühren für nicht durchgeführte Veranstaltungen werden in voller Höhe zurückerstattet oder im Einverständnis mit dem Teilnehmer/Verbraucher für einen weiteren Kurs gutgeschrieben. Die Rückerstattung betrifft nicht Teile von Seminaren oder Ausbildungen, welche schon durchgeführt wurden.


7. Änderungen

Der Veranstalter hat das Recht, kurzfristige Änderungen im Lehrplan vorzunehmen und bei Krankheit oder aus anderen Gründen einen
Ersatzdozenten/eine Dozentin zu stellen.


8. Urheberrecht, Copyright und Bildmaterial

Die Inhalte unserer Seminare dürfen weder an Dritte weitergegeben werden, noch dürfen sie kopiert vervielfältigt oder auf
Datenträger, Tonträger oder anderen Medien gespeichert werden. Ebenso ist es untersagt, die Inhalte, Texte und Übungen für eigene Zwecke in Seminaren, Kursen oder anderweitig einzusetzen, ohne ausdrückliche, schriftliche Genehmigung.
Der Verbraucher ist damit einverstanden, dass Bildaufnahmen aus den Seminaren für Werbemaßnahmen wie Broschüren, Prospekten oder auf unserer Homepage verwendet werden dürfen.


9. Haftungsbeschränkung

Der Veranstalter haftet nicht für Verluste oder Beschädigung mitgebrachter Gegenstände auf Veranstaltungen, es sei denn, der
Verlust oder die Beschädigung dieser Gegenstände ist auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten von unseren Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen zurückzuführen. Wir möchten Sie daher bitten, in den Pausen keine Wertgegenstände oder wichtige Materialien in den Unterrichtsraum zurückzulassen.

Workshop/Seminar wird nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. Ob die Teilnahme an diesen mit der jeweiligen körperlichen und
psychischen Verfassung vereinbar ist, hat jede/r Teilnehmer/in in eigener Verantwortung selbst zu entscheiden. Die vorherige Einbeziehung eines ärztlichen Rates wird empfohlen. Eine Haftung unsererseits für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ist ausgeschlossen.
 


10. Datenschutz

Der Verbraucher stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten zur Verwendung seines anonymisierten Nutzungsprofils für Zwecke der Werbung, der Marktforschung und zur bedarfsgerechten Gestaltung des Dienstes ausdrücklich zu. Ihm steht das Recht auf jederzeitigen Widerruf der Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu.
Weiter Datenschutzrichtlinien auf der Website www.heikekreber.de


11. Schlussbestimmungen

Es gilt das Recht von Deutschland. Gerichtsstand ist Trier. Mündliche Nebenabreden wurden nicht getroffen.


12. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung ganz oder teilweise unwirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die gesetzlichen Vorschriften. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags mit dem Kunden einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam werden, so sind diese durch eine Wirksame zu ersetzen.

Stand: Trier, den 09. April 2020

 

Einzel-Termine nach Absprache

Sollte der Termin aus irgendwelchen Gründen nicht wahrgenommen werden können, bitte spätestens 3 Tage vorher absagen, damit jemand anderes einspringen darf.

 

Absage 2 Tage vorher: es fallen 25 % der Kosten an

Absage 1 Tag vorher: es fallen 50 % der Kosten an.

Absage am Tag selbst oder Nichterscheinen: es fallen 100 % der voraussichtlichen Kosten an, mind. aber das Honorar einer 60 Minuten – Konsultation.

 

Webshop

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Kundeninformationen

I. Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Grundlegende Bestimmungen

(1)  Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für Verträge, die Sie mit uns als Anbieter Energiepraxis Heike Kreber über die Internetseite www.heikekreber.de schließen, soweit nicht schriftlich zwischen den Parteien eine Abänderung vereinbart wird.
Abweichende oder entgegenstehende Geschäftsbedingungen sind nur mit unserer ausdrücklichen Zustimmung wirksam.

(2) Wir bieten unsere Produkte nur zum Kauf an, soweit Sie eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft sind, die bei Abschluss des Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (Unternehmer). Ein Vertragsabschluss mit Verbrauchern ist ausgeschlossen.

§ 2 Zustandekommen des Vertrages

(1) Gegenstand des Vertrages ist der Verkauf von Waren. Die wesentlichen Merkmale der Ware finden sich im jeweiligen Angebot.

(2) Bereits mit dem Einstellen des jeweiligen Produkts auf unserer Internetseite unterbreiten wir Ihnen ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages über das Online-Warenkorbsystem zu den im jeweiligen Angebot angegebenen Bedingungen.

(3) Der Vertrag kommt über das Online-Warenkorbsystem wie folgt zustande:
Die zum Kauf beabsichtigten Waren werden im “Warenkorb” abgelegt. Über die entsprechende Schaltfläche in der Navigationsleiste können Sie den “Warenkorb” aufrufen und dort jederzeit Änderungen vornehmen.
Nach Aufrufen der Seite “Kasse” und der Eingabe der persönlichen Daten sowie der Zahlungs- und Versandbedingungen werden abschließend nochmals alle Bestelldaten auf der Bestellübersichtsseite angezeigt.
Soweit Sie als Zahlungsart ein Sofortzahl-System (z.B. PayPal / PayPal Express, Amazon-Payments, Sofort) nutzen, werden Sie entweder in unserem Online-Shop auf die Bestellübersichtsseite geführt oder Sie werden zunächst auf die Internetseite des Anbieters des Sofortzahl-Systems weitergeleitet.
Erfolgt die Weiterleitung zu dem jeweiligen Sofortzahl-System, nehmen Sie dort die entsprechende Auswahl bzw. Eingabe Ihrer Daten vor. Abschließend werden Sie zurück in unseren Online-Shop auf die Bestellübersichtsseite geleitet.
Vor Absenden der Bestellung haben Sie die Möglichkeit, hier sämtliche Angaben nochmals zu überprüfen, zu ändern (auch über die Funktion „zurück” des Internetbrowsers) bzw. den Kauf abzubrechen. Mit dem Absenden der Bestellung über die entsprechende Schaltfläche erklären Sie rechtsverbindlich die Annahme des Angebotes, wodurch der Vertrag zustande kommt.

(4) Sie können ferner ein verbindliches Vertragsangebot (Bestellung) telefonisch, per E-Mail, per Fax oder per Post abgeben.

Die Annahme des Angebots (und damit der Vertragsabschluss) erfolgt bei Bestellung per Telefon sofort oder spätestens innerhalb von 5 Tagen durch Bestätigung in Textform (z.B. E-Mail), in welcher Ihnen die Ausführung der Bestellung oder Auslieferung der Ware bestätigt wird (Auftragsbestätigung).

Sollten Sie innerhalb dieser Frist keine entsprechende Nachricht erhalten haben, sind Sie nicht mehr an Ihre Bestellung gebunden. Gegebenenfalls bereits erbrachte Leistungen werden in diesem Fall unverzüglich zurückerstattet.

(5) Auf Anfrage erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot, welches Ihnen in Textform zugesandt wird und an das wir uns 5 Tage gebunden halten. Sie nehmen das Angebot mit Bestätigung in Textform an.

(6) Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Sie haben deshalb sicherzustellen, dass die von Ihnen bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

§ 3 Preise, Zahlungsbedingungen und Versandkosten

(1) Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sowie die Versandkosten stellen Bruttopreise dar.


(2) Die anfallenden Versandkosten sind nicht im Kaufpreis enthalten, sie
werden gesondert berechnet, soweit nicht die versandkostenfreie Lieferung
zugesagt ist. Nähere Einzelheiten finden sich unter einer entsprechend
bezeichneten Schaltfläche auf unserer Internetpräsenz oder im jeweiligen
Angebot.

(3) Erfolgt die Lieferung in Länder außerhalb der Europäischen Union
können von uns nicht zu vertretende weitere Kosten anfallen, wie z.B. Zölle,
Steuern oder Geldübermittlungsgebühren (Überweisungs- oder Wechselkursgebühren
der Kreditinstitute), die von Ihnen zu tragen sind.

(4) Entstandene Kosten der Geldübermittlung (Überweisungs- oder Wechselkursgebühren der Kreditinstitute) sind von Ihnen in den Fällen zu tragen, in denen die Lieferung in einen EU-Mitgliedsstaat erfolgt, die Zahlung aber außerhalb der Europäischen Union veranlasst wurde.

(5) Sie haben die unter einer entsprechend bezeichneten Schaltfläche auf unserer Internetpräsenz oder im jeweiligen Angebot ausgewiesenen Zahlungsmöglichkeiten. Soweit bei den einzelnen Zahlungsarten oder auf der Rechnung keine andere Zahlungsfrist angegeben ist, sind die Zahlungsansprüche aus dem geschlossenen Vertrag sofort zur Zahlung fällig. Der Abzug von Skonti ist nur zulässig, sofern im jeweiligen Angebot oder in der Rechnung ausdrücklich ausgewiesen.

(6) SEPA-Lastschrift (Basis- und/ oder Firmenlastschrift)
Bei Zahlung per SEPA-Basislastschrift oder per SEPA-Firmenlastschrift ermächtigen Sie uns durch Erteilung eines entsprechenden SEPA-Mandats, den Rechnungsbetrag vom angegebenen Konto einzuziehen. Der Einzug der Lastschrift erfolgt innerhalb von 8-12 Tagen nach Vertragsschluss. Die Frist für die Übermittlung der Vorabankündigung (Pre-Notification) wird auf 5 Tage vor dem Fälligkeitsdatum verkürzt. Sie sind verpflichtet für die ausreichende Deckung des Kontos zum Fälligkeitsdatum zu sorgen. Im Falle einer Rücklastschrift aufgrund Ihres Verschuldens haben Sie die anfallende Bankgebühr zu tragen.
Wir behalten uns das Recht vor, im Einzelfall die Zahlungsarten SEPA-Basislastschrift und/ oder SEPA-Firmenlastschrift auszuschließen.

§ 4 Lieferbedingungen

(1) Die voraussichtliche Lieferfrist ist im jeweiligen Angebot angegeben.
Liefertermine und Lieferfristen sind nur verbindlich, wenn sie von uns schriftlich bestätigt wurden. Bei der Zahlart Vorkasse per Überweisung erfolgt die Versendung der Ware erst nach Eingang des vollständigen Kaufpreises und der Versandkosten bei uns.

(2) Sollte ein von Ihnen bestelltes Produkt wider Erwarten trotz rechtzeitigem Abschluss eines adäquaten Deckungsgeschäftes aus einem von uns nicht zu vertretenden Grund nicht verfügbar sein, werden Sie unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informiert und im Falle des Rücktritts etwa bereits geleistete Zahlungen unverzüglich erstattet.

(3) Die Versendung erfolgt auf Ihre Gefahr. Sofern Sie es wünschen, erfolgt der Versand mit einer entsprechenden Transportversicherung, wobei die hierdurch entstehenden Kosten von Ihnen zu übernehmen sind.

(4) Teillieferungen sind zulässig und können von uns selbstständig in Rechnung gestellt werden, sofern Sie hierdurch nicht mit Mehrkosten für den Versand belastet werden.

§ 5 Gewährleistung

(1) Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr ab Ablieferung der Sache.
Die Fristverkürzung gilt nicht:

– für uns zurechenbare schuldhaft verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und bei vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachten sonstigen Schäden;
– soweit wir den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen haben;
– bei Sachen, die entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden sind und dessen Mangelhaftigkeit verursacht haben; 
– bei gesetzlichen Rückgriffsansprüchen, die Sie im Zusammenhang mit Mängelrechten gegen uns haben.

(2) Als Beschaffenheit der Sache gelten nur unsere eigenen Angaben und die Produktbeschreibung des Herstellers als vereinbart, nicht jedoch sonstige Werbung, öffentliche Anpreisungen und Äußerungen des Herstellers.

(3) Bei Mängeln leisten wir nach unserer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Nachlieferung. Schlägt die Mangelbeseitigung fehl, können Sie nach Ihrer Wahl Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Die Mängelbeseitigung gilt nach erfolglosem zweiten Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt. Im Falle der Nachbesserung müssen wir nicht die erhöhten Kosten tragen, die durch die Verbringung der Ware an einen anderen Ort als den Erfüllungsort entstehen, sofern die Verbringung nicht dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entspricht.

§ 6 Zurückbehaltungsrecht, Eigentumsvorbehalt

(1) Ein Zurückbehaltungsrecht können Sie nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.

(2) Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor. Vor Übergang des Eigentums an der Vorbehaltsware ist eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung nicht zulässig.

(3) Sie können die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterverkaufen. Für diesen Fall treten Sie bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages, die Ihnen aus dem Weiterverkauf erwachsen, an uns ab, wir nehmen die Abtretung an. Sie sind weiter zur Einziehung der Forderung ermächtigt. Soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommen, behalten wir uns allerdings vor, die Forderung selbst einzuziehen.

(4) Bei Verbindung und Vermischung der Vorbehaltsware erwerben wir Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Rechnungswertes der Vorbehaltsware zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zum Zeitpunkt der Verarbeitung.

(5) Wir verpflichten uns, die Ihnen zustehenden Sicherheiten auf Ihr Verlangen insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert unserer Sicherheiten die zu sichernde Forderung um mehr als 10% übersteigt. Die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt uns.

§ 7 Rechtswahl

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.



II. Kundeninformationen

1. Identität des Verkäufers

Energiepraxis Heike Kreber
Neuwiese 4
54317 Kasel
Deutschland
Tel. 0170 5584189
E-Mail: heikekreber@gmx.de

2. Informationen zum Zustandekommen des Vertrages

Die technischen Schritte zum Vertragsschluss und der Vertragsschluss selbst, sowie die Korrekturmöglichkeiten erfolgen nach Maßgabe des § 2 unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Teil I).

X